HK PhotoArt

Panoramafotografie

 

für die Detail-Ansicht auf die Bilder klicken.

 

Dekan-Ernst-Schule

Dekan-Ernst-Schule, Grundschule, Grünstadt, Rheinland-Pfalz, Germany 2011

Jakob Ernst wurde am 28. Januar 1877 in Böchingen in der Südpfalz geboren. Sein Vater war Lehrer. Nach dem Besuch des Gymnasiums in Landau und dem Studium der Theologie in Erlangen, Halle und Straßburg erhielt er am 1. April 1909 seine erste Pfarrstelle in Niederauerbach bei Zweibrücken. Hier blieb er, bis er am 1. September 1930 zum Dekan des damaligen Dekanats Frankenthal ernannt wurde. Damit wurde er zugleich Pfarrer in Grünstadt. Nach 19 Jahren Dienst in Grünstadt trat Dekan Ernst am 1. Juni 1949 im Alter von 72 Jahren in den Ruhestand. Am 1. März 1953 verstarb er nach einer kurzen Zeit der Krankheit mit 76 Jahren. Mit dem Namen Dekan Ernst ist auch die Geschichte von der brennenden Martinskirche verbunden. Am Abend des 6. Dezember 1942 hörten die durch die Bombenangriffe der englischen Flieger aufgeschreckten Bürger von Grünstadt plötzlich einen Schreckensruf: "Die Martinskirche brennt!" Sie war von Brandbomben getroffen worden. Dekan Ernst und ein Presbyter holten schnell noch einige Gegenstände aus der brennenden Kirche, bevor der Turm und das Dach einstürzten. Darunter war auch das Lutherbild des Grünstadter Malers Johann Adam Schlesinger, das heute wieder in der Martinskirche hinter der Kanzel hängt. Und am Morgen bei Tage: "Welch ein trostloser, trauriger Anblick!", das stellte Dekan Ernst beim Blick auf die zerstörte Martinskirche fest. Dekan Ernst war ein hoch angesehener, beliebter, kinderfreundlicher, helfender Pfarrer und Dekan. Er ist älteren Grünstadtern dauerhaft in bester Erinnerung geblieben, bis heute. So ist es nicht verwunderlich, dass der Stadtrat damals beschloss, die neu erbaute Grundschule im Südring Dekan-Ernst-Schule zu nennen. Quelle: Dekan-Ernst-Schule http://www.des.bildung-rp.de

 

Baie des Trépassés

Bretagne

Die Baie des Trépassés (bret. Bae an Anaon) ist eine malerische kleine Bucht auf Cap Sizun in der Bretagne zwischen der Pointe du Raz und der Pointe du Van in der Gemeinde Plogoff. Der Sage nach verschifften die Kelten von hier ihre Verstorbenen zur Île de Sein - daher der Name: „Bucht der Verschiedenen“. Eine andere Deutung beruht auf der Legende, dass in dieser Bucht die Seelen der Verstorbenen auf das Totenschiff warteten, um ins Jenseits (hinter dem Horizont) gebracht zu werden. Die Bucht ist wegen des flachen Sandstrandes und der starken Brandung bei Surfern sehr beliebt. Quelle:wikipedia.org, L’Hôtel Restaurant de la Baie des Trépassés et l’Hôtel-Brasserie Relais de la Pointe du Van. http://www.hotelfinistere.com

  

Albert Schweitzer Basketball-Turnier

Albert Schweitzer Basketball-Turnier, Mannheim

United States vs. Croatia am 15.04.2006. Das Albert-Schweitzer-Turnier (AST) ist ein Wettbewerb für Basketball-Nationalmannschaften der männlichen Jugend, der alle zwei Jahre in Mannheim stattfindet. Veranstalter sind die US Army, der Deutsche Basketball-Bund und die Stadt Mannheim. Das AST gilt als inoffizielle Weltmeisterschaft für die Altersklasse U18. Traditioneller Austragungsort ist die US Sports Arena auf dem Gelände der Benjamin-Franklin-Village eines Militär-Stützpunkts der Vereinigten Staaten. Das Albert-Schweitzer-Turnier ist ein wichtiger Termin für Basketballfachleute aus aller Welt, weil hier die größten Talente aus den besten Nationen aufeinandertreffen. Für viele dominierende Spieler der amerikanischen Profiliga NBA wie zum Beispiel Magic Johnson, Dirk Nowitzki, Tim Duncan, Tony Parker, Vince Carter, Arvydas Sabonis, Hidayet Türkoglu, Mehmet Okur und Toni Kukoč stand das AST am Beginn ihrer Karriere. Quelle: wikipedia.org http://www.ast-basketball.de

  

Haus Raimund, Alpbach

Tirol - Alpbachtal, Austria

Auf einem sonnigen Plateau des Alpbachtales findest du Alpbach. Wenn du an Oskarverleihungen denkst, dann denkst du sicher an Hollywood, den „weißen“ Oskar erhielt aber Alpbach. Diese goldene Auszeichnung wurde vom "The Good Skiing and Snowboarding Guide" für das beste kleine Skigebiet des Jahres in Europa verliehen. Klein aber oho, eben. Seit 1945 ist das Dorf Tagungsort des "Europäischen Forum Alpbach", an dem jährlich führende Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur teilnehmen. Mit dem neuen Congress Centrum und seiner genialen Architektur setzte das Kongressdorf Akzente für das neue Jahrtausend. Quelle: alpbach.at, Haus Raimund - Ferienwohnung - Familie Michaela und Hansjörg Margreiter, Alpbach 345, 6236 Alpbach, Österreich, Tel.: +43 (5336) 5659, Tel.: +43 (664) 5279636, Fax: +43 (5337) 6238191, E-Mail: haus.raimund@aon.at, Web: http://www.haus-raimund.at.vu

  

Rügen, Sassnitz

Rügen, Sassnitz

Die Strandpromenade von Sassnitz führt vom Hafen aus vorbei an mehreren Gaststätten nach Alt-Sassnitz, zur wiederaufgebauten Seebrücke, zum Kurplatz und zum Findling Klein Helgoland. Im 19. Jahrhundert wurden aus strohgedeckten Fischerhäusern durch oft mehrfache Umbauten Pensionen, die durch kunstvoll verzierte Holzbalkons ein besonderes Merkmal der Bäderarchitektur bilden. Einige Häuser strahlen schon in neuem Glanz, doch viele Jahre Verfall lassen sich nicht so schnell ungeschehen machen. Der Tourismus, der Fährverkehr und die Fischerei prägten die Architektur der Stadt. Quelle: Sassnitz.de, Fürstenhof http://www.raulff-ferienwohnungen.de

Top  |  HK-PhotoArt@gmx.de